Sandro Botticelli - Der Bilderzyklus zu Dantes Göttlicher Komödie

Ein ca. 30 min. Animationsfilm (Audiovision als 4 x 7 m Großbildprojektion) bot dem Besucher der Ausstellung "Sandro Botticelli - Der Bilderzyklus zu Dantes Göttlicher Komödie" im Berliner Kupferstichkabinett einen Einblick in das Leben und Schaffen der beiden Künstler Botticelli und Dante.

Die Ausstellung stellte zum einen den herausragenden Zeichnungszyklus von Sandro Botticelli vor. Zum anderen vermittelte sie dem heutigen Betrachter die Göttliche Komödie mit ihrer Fülle historischer, mythologischer und biblischer Bezüge. Der ca. 30 minütige Animationsfilm lief als Endlosvorführung und war in fünf Einheiten unterteilt.

Bastelbogen Schnittmuster: Rhomboeder von Dürer

30 Minuten Animationsfilm


Sandro Botticelli: Dantes Göttliche Komödie

Purgatorio Eine Zeitleiste zeigte die abgespielte und die verbleibende Zeit an. Dadurch konnte sich der Besucher jederzeit in die Geschichte einfinden und den Informationsfilm mit seinem Ausstellungsbesuch kombinieren.

Erzähler: Dante Alighieri und Sandro Botticelli: der eine begründete mit seiner zu Beginn des 14. Jahrhunderts verfassten "Divina Commedia", einem grandiosen Epos, die Gesichte der italienischen Literatur. Der andere schuf knapp zweihundert Jahre später mit Bildern wie der "Geburt der Venus" Ikonen der Renaissancemalerei. Und mit einem Zyklus von Zeichnungen auf Pergament, von denen 92 erhalten sind, illustrierte der berühmte Maler das Werk des großen Dichters. Damit maß er seine Kunst an einem der schwierigsten, aber auch bilderreichsten Werk der Weltliteratur.

Venus Er hatte sich damit einer immensen Aufgabe gestellt, denn die "Göttliche Komödie" weist eine Fülle an Bezügen und Motiven auf, die schon zu seiner Zeit erklärungsbedürftig waren und die der heutige Leser kaum noch kennt.


Projektdaten

 

Botticelli und DanteDante: Grad in der Mitte unserer Lebensreise
Befand ich mich in einem dunklen Walde,
Weil ich den rechten Weg verloren hatte
. (Inferno I, 1-3)

Erzähler: So beginnt die "Göttliche Komödie" von Dante.

Dante ist der Ich-Erzähler und auch die Hauptfigur des Gedichts, in dem eine Reise durch seine drei Reiche des Jenseits (Inferno, Purgatorio und Paradiso) beschreibt. Sie beginnt in der Nacht vom Gründonnerstag auf den Karfreitag des Jahres 1300. Damals war Dante 35 Jahre alt und befand sich, gemäß den Vorstellungen jener Zeit in der Mitte seines Lebens." (aus dem Storyboard, Szene 1, von Sek. 0 bis Sek. 30, von gesamt 32 Minuten)

Video-Ausschnitt: Dantes Göttliche Komödie (Animation)

Eine Produktion der ehemaligen mib GmbH.

Die Anwendung ist nicht auf einem digitalen Datenträger zu erwerben.

Nächstes Projekt: "Die Legende vom Leben des Buddha"