Lichtmikroskop.net (Website)

Die Website Lichtmikroskop.net ist ein Online-Ressource für Informationen rund um das Thema Mikroskope, speziell Lichtmikroskope. Sie richtet sich an Schüler, Eltern und Hobby-Mikroskopierer. Neben grundlegenden Informationen über Aufbau und Funktionsweise eines Mikroskops werden die verschieden Mikroskop-Arten vorgestellt. Die Geschichte des Mikroskops zeigt anschaulich, wie der Mensch die Möglichkeiten des visuellen Sinns kontinuierlich ausgebaut hat - und welche Möglichkeiten sich dadurch für Forschung und Wissenschaft ergeben.

Lichtmikroskopisches Bild

Geschichte des Mikroskops

Schon früh erkannten Menschen, dass feste durchsichtige Körper das Licht bricht - und sich so vergrößerungen erzeugen lassen (z.B. Wasser, Glas). Im 13. Jahrhundert entwickelten italienische Mönche einen Lesestein, der älteren, altersweitsichtigen Mönchen das Lesen ermöglichte. Aus dem verwendeten Material "Beryllum" wurde die "Brille".
-> Siehe auch Brillen & Sehhilfen.de

Mit Hilfe dieser Linsen wurden optische Apparate gebaut wie zum Beispiel das Teleskop. Anfang des 17. Jahrhunderts entwickelte der Niederländer Zacharias Jansen das erste Mikroskop aus zwei hintereinander gesetzten Linsen.

Der Niederländer Anton van Leeuwenhoek ging anders an die Sache heran: er war so geschickt im Schleifen des Linsenglases, dass er mit einer einzigen, fast runden Linse ein Mikroskop baute, dass bis zu 400 fach vergrößerte. Der Vorteil: das zwei-linsige Mikroskop hatte aufgrund der nicht exakt geschliffenen Linsen Abbildungsfehler. Das Leuwenhoek-Mikroskop erzeugte hingegen relativ scharfe Bilder.

Es dauerte bis zum Ende des 19. Jahrhunderts, ehe das Mehr-linsige System wieder in den Vordergrund rückte. Der Jenaer Optikermeister Carl Zeiss, ein Hersteller von Mikroskopen und anderen optischen Instrumenten, beauftragte den jungen Wissenschaftler Ernst Abbe damit, die theoretischen Grundlagen der Mikroskopie zu erforschen und das Linsensystem zu optimieren.

Ernst Abbe leistet ganze Arbeit. Nach vier Jahren intensiven Forschens, Berechnens und Probierens stand schließlich ein Mikroskop, dessen Bildqualität weitaus besser war als alles zuvor. Auf dieser Grundlage konnte die Medizin revolutioniert werden. Die Untersuchung von Zellen und Krankheitserregern leitet ungeheure Fortschritte in der modernen Medizin ein. Robert Koch gelang es mit Hilfe eine Zeiss-Mikroskops, den Tuberkulose-Erreger zu erkennen und daraufhin eine Gegenmittel zu entwickeln. Koch erhielt dafür den Nobelpreis in Medizin.

Aufbau des Mikroskops

Zum Verständnis der Funktionsweise ist der Aufbau des Mikroskops sowie die Kenntnis der Funktion der einzelnen Bestandteile wichtig. Die Folgende Grafik zeigt den schematischen Aufbau:

Aufbau eines Mikroskops

Mit dem folgenden Lehrvideo kann man sich die einzelnen Teile gut einprägen.

Aufbau Mikroskop

Link: Lichtmikroskopie bei youTube

Projektdaten

Anschauliche Bilder, verständlich erklärt

Da die Website nicht für Fachleute oder medizinische Spezialisten gemacht ist, erklärt sie fundamentale Zusammenhänge einfach und anschaulich. Sie bietet Interessierten eine unterhaltsamen Einstieg in die phantastische Welt des Mikroskosmos.

Website Lichtmikroskop.net

Ziel der Website

Die Website Brillen & Sehhilfen ist eine Informationsseite, die anderen helfen soll. Ziel ist es, die Inhalte zu verbreiten und die Seite im DUPLICON-Netzwerk zu verankern. Die Website refinanziert sich durch Werbebanner und Partnerprogramme.

 

Nächste Seite: "Sehtest-Bilder"