Diese Website verwendet Cookies. Datenschutzhinweise öffnen ... Zustimmen

Der Codex Leicester von Leonardo da Vinci

Im Mittelpunkt der Produktion steht der im Besitz von Bill Gates befindliche Codex Leicester von Leonardo da Vinci als Hyperlinksystem. Die Site stellt die überlegungen vor und erläutert sie. Leonardos Biografie wird anhand des seinerzeit sicher längsten Shockwave-Trickfilms des Internets erzählt.

Das umfangreiche Material ist in einzelne Sinneinheiten gegliedert, die über untereinander verknüpfte Pfade zu erreichen sind. Jedem Pfad ist eine übergeordnete Frage vorangestellt. Die vier Fragen lauten: Besitzt die Erde einen Wasserkreislauf? Warum leuchtet der Mond? Ist die Erde ein lebendiger Körper? Warum bewegt sich etwas?

Bastelbogen Schnittmuster: Rhomboeder von Dürer

Ideen, Visionen, Prophezeiungen, Zeichnungen

"... Leonardos Manuskript gleicht einem sich ausbreitenden Wellenkreis, der erzeugt wird von einer schier unermüdlichen Matrix: ein nie zur ruhe kommender Trieb zur Umwandlung übersetzt Intuitionen, Ideen, Visionen in Texte, Prophezeiungen, Zeichnungen, technische Entwürfe und apokalyptische Alpträume, - wobei alle diese Sphären sich berühren und durchdringen, Wissenschaften und Künste sich gegenseitig durchfluten, befruchten und beunruhigen. ..." (aus dem Konzept der Ausstellung)

Leonardo da Vinci ZeichnungDie kurzen Passagen von Leonardo werden hier als einzelne Seiten vorgestellt. Am Anfang steht immer die Frage. Es folgt eine Antwort im Sinne Leonardos. An vielen Stellen wird eine bewegte Zeichnung das beschriebene verdeutlichen. Schließlich ist jeweils das entsprechende Zitat von Leonardo und die Kennzeichnung der Textstelle zu sehen.

Website Odranoel, Beispielhafter Text über den Wasserkreislauf

 

Projektdaten

Bill Gates(Damals ;-) ) einmalig ist ebenfalls die Verbindung eines Terminals im Museum mit dem digitalen Gästebuch im Internet. Erster Besucher:
Bill Gates!

Eine Produktion der ehemaligen mib GmbH.

Nächste Seite: "Bauen im Licht - Das Glashaus von Bruno Taut